+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Work and Travel
 

Juliana M. berichtet aus Madrid (Spanien)

Mein Aufenthalt in Madrid

Nach fünf Jahren Spanisch auf dem Gymnasium bemerkte ich, dass ich immer noch nicht zu einer längeren Konversation mit einem Spanier fähig war. Das hatte mich ziemlich enttäuscht, aber brachte mich auf die Idee nach dem Abitur direkt in Spaniens Landeshauptstadt zu gehen - Madrid. 
iSt bot mir mit dem "Language Assistant" die perfekte Alternative zum Au-Pair, denn auf Kinder aufzupassen traute ich mir nicht zu.

Ich bewarb mich frühzeitig im Januar und bekam im Sommer dann meine Gastfamilie. Schon am Telefon waren die Gasteltern sehr freundlich und auch die Kinder haben "hola" gesagt. Im September ging es dann los. Ich war ziemlich aufgeregt, denn für so lange zeit habe ich noch nie meinen Koffer gepackt. "Daniela"(11) und Javier ( mein Gastpapa) holten mich vom Flughafen ab. Zuhause angekommen wurde freundlich von meiner Gastmutter Sofia und meinen zwei Gastbrüdern Alejo (13) und Yago(10) begrüßt.

Meine Aufgabe war es den Kindern von Montag bis Freitag jeweils eine Stunde Englisch oder Deutsch( je nach Bedarf) Unterricht zu geben. Ich war erstaunt wie gut sie bereits Englisch sprachen, aber mein Abitur hat wirklich ausgereicht, um ihnen noch einige Grammatikthemen wie z.B. die Zeiten, Bedingungssätze etc. beizubringen . Um Kinder zu unterrichten braucht man wirklich sehr viel Geduld und Motivationsvermögen aber trotzdem hatten wir immer viel Spaß zusammen und haben viel gelacht.

Die Wochenenden hatte ich immer frei und zum Teil auch unter der Woche. Die Familie war wirklich immer fair zu mir und vor allem die Mutter war sehr darum bemüht, ausschließlich Spanisch mit mir zu sprechen. Ich habe durch meinen Sprachkurs, den ich drei mal die Woche besucht habe, schnell viele andere Au-Pairs und Language Assistants gefunden. Zusammen haben wir Madrid entdeckt und Abends bei ein, zwei "cervezas" unsere neu erlernten Sprachkenntnisse mit lustigen Unterhaltungen an Einheimischen ausprobiert. Nach sechs Monaten war meine Zeit in Madrid zu Ende und ich muss sagen, mich packt das Fernweh immer wieder, wenn ich die Bilder von dem wunderschönen Park, der beeindruckenden Gran Via oder von den liebgewonnenen Freundinnen dort sehe.

Ich kann dieses Programm jedem empfehlen, der Lust auf ein kleines Abenteuer hat und ganz nebenbei einen neue Sprache lernen will.

Zeige Bilder 1 bis 1 von 1
Bild ansehen
 
Zeige Bilder 1 bis 1 von 1
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Work and Travel

Hervorragend betreute Work and Travel Aufenthalte