+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Work and Travel
 

Desirée O. berichtet aus Madrid (Spanien)

¡De Madrid al cielo!

Zu Deutsch: Von Madrid aus in den Himmel, was so viel heißen soll, dass nach Madrid nur der Himmel schöner ist. Und das kann ich nach meinem dreieinhalbmonatigen Aufenthalt als Language Assistant nur bestätigen.
Auch ich war eine der vielen Personen, die nach dem Abitur erstmal raus in die weite Welt wollten, um etwas Neues zu sehen und zu erleben. Nachdem ich dann auf das Language Assistant-Programm gestoßen bin, dachte ich, dass das doch die optimale Gelegenheit wäre, um genau das zu tun und nebenbei noch einer sinnvollen Tätigkeit nachzugehen.

Am Tag der Abreise war ich natürlich wahnsinnig aufgeregt und gespannt auf das, was mich erwarten würde. Als ich dann in Madrid ankam, wurde ich von dem Gastvater abgeholt, der mich offen und sehr freundlich empfang. Dadurch legte sich meine Nervosität etwas.Zu Hause bei der Gastfamilie angekommen, erwarteten mich dann sogleich die anderen Familienmitglieder: die Gastmutter und fünf Kinder, die alle sehr neugierig waren.

In der darauffolgenden Zeit habe ich mich relativ schnell eingelebt, sowohl in der Familie als auch in dieser wunderschönen Großstadt. Die Arbeit mit den fünf Kindern war anders, als ich es erwartet hatte. Es war viel lockerer und entspannter, als ich zuerst annahm. Wir haben zusammen gespielt und auch mal ein bisschen Blödsinn gemacht, aber natürlich auch Hausaufgaben gemacht oder uns einfach nur auf Englisch unterhalten. Dadurch, dass die Kinder noch so jung und sowieso sehr aufgeschlossen waren, hatten wir schon bald einen sehr guten Draht zueinander, auch wenn es selbstverständlich manchmal ein bisschen nervenaufreibend war, weil Kinder nicht immer nur Lernen im Kopf haben und lieber etwas anderes machen wollen.

Abgesehen davon hatte ich sehr viel Freizeit, die ich intensiv genutzt habe. Dank der Partnerorganisation in Madrid war er möglich, schnell und problemlos andere Programmteilnehmer kennenzulernen, mit denen ich dann sehr viel unternommen habe und wodurch auch die ein oder andere Freundschaft entstanden ist, die es einem dann hinterher wieder schwer gemacht hat, abzureisen. Außerdem war auch noch genügend Zeit, um vormittags eine Sprachschule zu besuchen, um meine Spanischkenntnisse aufzufrischen.

Madrid an sich ist eine wunderschöne, vielfältige Stadt, in der es unglaublich viel zu sehen gibt und in der einem ganz bestimmt nicht langweilig wird. Es gibt zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wahnsinnig viele Möglichkeiten, als junger Mensch feiern zu gehen oder einfach nur Spaß zu haben und auch günstige Alternativen, um kleinere Städte um Madrid herum zu besuchen. Mal ganz zu schweigen von all dem leckeren Essen. ;)

Alles in allem war mein Aufenthalt in Spanien eine tolle Zeit, die ich nicht missen möchte und die mich mit neuen Erfahrungen bereichert hat. Und mein Spanisch hat sich definitiv verbessert, was mir persönlich ein großes Anliegen war. Ein bisschen habe ich auf jeden Fall mein Herz dort verloren. ;)

Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
Plaza Mayor
Im Parque de Retiro
 
Zeige Bilder 1 bis 2 von 2
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Work and Travel

Hervorragend betreute Work and Travel Aufenthalte