+49 6221 89 00 0
Persönliche Beratung:
 
 
+49 351 31 99 25 80
 
 
+43 1 599 99 121
 
 
+41 44 215 70 10
Headergrafik Work and Travel
 

Maren S. berichtet aus Vancouver (Kanada)

Mein 6-monatiger Auslandsaufenthalt in Vancouver, Kanada

Vancouver, eine Stadt zwischen Bergen und Meer, hinter dem großen Teich und noch einmal quer über den Norden des amerikanischen Kontinents, kann doch nur Abenteuer und viele neue Erfahrungen versprechen, dachte ich mir vor meiner Abreise! 6 Monate, vielleicht auch länger, voller neuer Erfahrungen und neuen Bekanntschaften lagen vor mir.  Meine Erwartungen an das Land, welches ich seit meiner Kindheit schon immer mal sehen und bereisen wollte, waren hoch und ich hatte sogar schon Angst vor Enttäuschungen gehabt. Kanada war für mich das Land der Träume, blauen Seen, atemberaubender Landschaft und aufgeschlossenen Menschen. Auch die Entscheidung zwischen Toronto und Vancouver fiel mir nicht wirklich schwer, zwar hat bestimmt auch Toronto seine Reize, doch Vancouver in British Columbia sprach einfach in allen Bereichen für sich. Nur selten findet man die Kombination einer aufregenden Metropole inmitten von Bergen, angrenzendem Meer und einer Vielfalt von sportlichen Angeboten.

Als ich dann auch noch endlich meine kanadische Visumserlaubnis in den Händen hielt war das Glück perfekt und ich konnte anfangen die Reisevorbereitungen zu treffen, welche meine Neugierde, Aufregung und Vorfreude enorm steigerten. Dass dabei die Schule oder andere Verpflichtungen öfters mal im Hintergrund standen könnt ihr euch sicherlich gut vorstellen. =) Trotzdem meisterte ich alle Hürden und schließlich betonte ich immer wieder gerne, dass Dinge, die ich unbedingt mitnehmen wollte und die ich in Kanada erleben wollte, geklärt sein mussten. =)

Meine Zeit in Vancouver war einfach nur wunderbar. Ich habe zwar etwas nach meinem Job suchen müssen, aber schließlich habe ich einen super Job gefunden. Ich habe in einem Coffee Shop gearbeitet direkt im Herzen von Downtown, welchen ich eigentlich durch eine glückliche Fügung bekommen habe. Ich habe dort mit so vielen verschiedenen jungen Leuten aus den verschiedensten Ländern der Erde zusammengearbeitet. Auch habe ich fast einen ganzen Monat im Hostel gelebt, aber selbst das war eine super Erfahrung, denn gerade im Hostel trifft man so viele verschiedene Menschen aus allen Teilen der Erde und ich hatte sehr viel Spaß dort. Und gerade die Hostelzeit konnte ich gut nutzen, um die Stadt langsam mit anderen gleichgesinnten kennen zu lernen. Und gerade am Anfang hat man Höhen und Tiefen, man ist fasziniert von allem neuen und ist genervt oder frustriert wenn die Jobsuche nicht auf Anhieb klappt.

Aber alles in allem war es eine super Erfahrung und ich kann nur jedem empfehlen die Chance ins Ausland zu gehen auch zu nutzen, egal ob es sich dabei um Kanada oder um irgendein anderes Land handelt. Die Erfahrungen die man dort macht, die kann einem keiner mehr nehmen und ich habe dort eine der schönsten Zeiten meines Lebens verbracht. Auch meine Freunde habe ich über diese lange Zeit nicht verloren, denn richtige Freundschaften halten sowas aus, falls jemand Angst hat eine so lange Zeit, alle lieben Menschen zurück zu lassen.

Während ich in Kanada war, hab ich auch noch Touren nach Vancouver Island, in die Rocky Mountains und Seattle unternommen und dabei atemberaubende Landschaften und schöne Städte bewundern dürfen. Auch bin ich über meine eigene Grenzen gegangen und habe die Chance am Schopfe gepackt und habe „White Water Rafting“ und „Skydiving“ gemacht. Niemals werde ich diese Erfahrungen vergessen und hätte man mir vorher mal gesagt, dass ich einmal aus einem Flugzeug springen werde, um Fallschirm zu springen, ich hätte gedacht derjenige ist verrückt. =) Man lernt sich selbst nochmal ganz anders kennen. Zwar habe ich durch mein Programm „Jobben in Vancouver“ mich dafür entschieden die Hauptzeit meiner 6 Monate in Vancouver zu verbringen, so dass ich vielleicht dadurch weniger gesehen habe, als andere, die das „Work&Travel-Programm“ absolvieren, aber dafür habe ich in diesen 6 wunderbaren Monaten die Chance gehabt eine Stadt in all ihren Zügen zu genießen, geheime Ecken kennenzulernen, weg von den Tourismusgebieten und habe dabei auch noch Freunde für mein ganzes Leben gefunden mit denen ich diese 6 Monate verbringen durfte, was sicherlich auch viele Vorteile hat. Ich fühle mich in Vancouver so wohl, sodass ich direkt im Februar zurück geflogen bin, um dort einmal die Olympischen Winterspiele miterleben zu können. Auch konnte ich nochmal in dem Coffee Shop arbeiten, welcher direkt beim „Public Viewing“ lag und somit konnte ich das ganze Ausmaß und Feeling der Winterspiele miterleben.

Vancouver ist eine wunderbare Stadt und auch die Landschaft Kanadas ist atemberaubend. Ich habe dort viele internationale Bekanntschaften machen dürfen und habe auch dadurch noch einmal viel über andere Kulturen gelernt und Freunde gefunden, die ich nicht mehr hergeben möchte. Ich bin mehr als dankbar, dass ich die Chance hatte diese Erfahrungen machen zu dürfen!

Ich wünsche allen die ins Ausland gehen und solch eine Chance wahr nehmen, alles Gute und genießt die Zeit, sie geht leider viel zu schnell vorbei!

Maren

    Seite:
  • 1
  • 2
Zeige Bilder 1 bis 6 von 11
Vancouver
Tofino - Vancouver Island
Skydiving
Sonnenuntergang
Lake
Peyto Lake
 
    Seite:
  • 1
  • 2
Zeige Bilder 1 bis 6 von 11
 
Hier geht's zum aktuellen Angebot:

iSt Work and Travel

Hervorragend betreute Work and Travel Aufenthalte